Le Mime Daniel und Robert Wicke - Pantomime, Comedy, Jonglage ...

Pantomime von Weltrang, Comedy und Akrobatik
Varieté-Abend in zwei Gängen

Man nehme: zwei preigekrönte Comedystars, viel gute Unterhaltung, einen Schuss Akrobatik, eine Prise Zauberspaß und ganz viel Situationskomik. Heraus kommt ein herzerfrischender Comedyabend in zwei Gängen.

Er beginnt mit dem Mimen Daniel. Der Franzose hat sein Metier Mitte der 80er Jahre in Paris an der internationalen Pantomimen-Schule von Marcel Marceau erlernt, auch er hat wie viele seiner Comedy-Kollegen auf der Straße angefangen. Schnell hat er seinen Stil gefunden, er entwickelte eine vollkommen durchgeknallte "Vogel Strauß Parodie", die man so garantiert noch nicht gesehen hat. Le Mime Daniel stellt das Leben eines solchen Vogels mal ganz anders dar. Natürlich gehört das aus-dem-Ei-schlüpfen als auch Eier legen und die Brutpflege zum Leben eines Straußes. Aber strippen? Na klar, warum nicht?! Dabei entledigt er sich nicht nur seiner Schuhe, Socken und Unterwäsche, sondern auch seines gesamten Federkleides. Auch bei der klassischen Pantomime-im-Wind-Nummer setzt er neue Maßstäbe. Er ist der verliebte Roboter, der durch die Küsse seiner Angebeteten zur Hochform aufläuft, er ist der Rosenkavalier "vom Winde verweht" und manchmal recht kopflos.
Daniel war zu Gast in zahlreichen Varietés, Circus- und Fernsehshows in ganz Europa und Asien zu sehen und hat weltweit viele Preise gewonnen. Erst kürzlich war Mime Daniel in der RTL-Show „World Of Comedy“ – Die besten Comedians der Welt“ zu bewundern. Er zählt zweifellos zu den ganz Großen seines Metiers. 
Verblüffend und zum Schreien komisch war die Darbietung des Franzosen „Le mime Daniel" in seiner Glanznummer als Vogel Strauß. Zum zweiten Mal in der Geschichte des "Roner surPrize" war das Publikum derselben Meinung wie die Fachjury. Auch die Zuschauer wählten den Franzosen zu ihrem Liebling, der gleich zwei Trophäen mit nach Hause nehmen konnte.

Den zweiten Gang kreiert Robert Wicke - ein junger Jongleur auf dem Weg nach oben! Auch er ist ohne Publikum nur ein halber Mensch und ein halber Artist
Der Comedy – Jongleur Robert Wicke ist wie ein fleischgewordener Cartoon.
Wie ein Schneeballsalat wirken die weißen Bälle, die er, untermalt von swingender Jazzmusik, wieselflink durch die Luft wirbelt. rasant und einfallsreich ist sein Spiel mit den Keulen.
Und, Robert beherrscht den Beat-Box wie nur wenige andere!

Donnerstag, 19. März 2009
Cultura, Rietberg
20:00 Uhr
VVK: 15,00 €
AK: 18,00 €