Lesung mit Ulrike Draesner

Nicht ins Weltall fliegen, sondern das experimentelle und das traditionelle Erzählen versöhnen.

© Jürgen Bauer
© Jürgen Bauer

Liebe im 21. Jahrhundert: ein Wiedersehen, das einschlägt wie der Blitz – plötzlich steht die Atomphysikerin Harriet ihrer großen Liebe von einst gegenüber. Ihr bisheriges Leben mit Peter gerät allmählich, aber unaufhaltsam aus seiner geordneten Umlaufbahn, und ein harmloses Getändel beginnt, das an Goethes Roman „Die Wahlverwandtschaften“, an Truffauts „Jules und Jim“, aber auch an Martin Walsers Novelle „Ein fliehendes Pferd“ denken lässt. In ihrem neuem Roman „Vorliebe“ (2010) schickt Ulrike Draesner ihre Heldinnen und Helden auf wunderbar verspielte Weise in ein irrlichterndes Labyrinth aus romantischen Verwicklungen, das eine der Figuren nicht lebend verlassen wird.

Ulrike Draesner, Jahrgang 1962, eine der profiliersten deutschen Schriftstellerinnen ihrer Generation, studierte in München und Oxford Germanistik und Philosophie. Für ihre Essays, Lyrikbände, Übersetzungen und Erzählwerke hat die sehr vielseitige Autorin, die heute in Berlin lebt, zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Zuletzt erschienen der Roman „Spiele“ (2006), die Erzählungen „Hot Dogs“ (2004) und der Gedichtband „berührte orte“ (2008). In Rietberg wird Ulrike Draesner auch aus ihrem hochpoetischen Essaybuch „Schöne Frauen lesen“ (2007) lesen, das  Porträts berühmter Vorbilder wie Annette von Droste Hülshoff, Virginia Woolf und Ingeborg Bachmann enthält.

 

Montag, 17. Januar 2011 

Ratssaal des Alten Progymnasiums Rietberg, Klosterstr. 13
20:00 Uhr
VVK: 8,80 Euro inkl. VVK-Gebühr
AK: 10,00 Euro

 

Veranstalter:
kulturig e.V. zusammen mit der Buchhandlung Lesezeichen und der Stadtbibliothek Rietberg