Bodo Wartke: Noah war ein Archetyp

Achtung Programm ist geändert worden!

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit und brauchen nicht umgetauscht werden! Sollte jemand das neue Programm nicht sehen wollen oder es schon gesehen hat, können die Tickets bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich eine andere Veranstaltung auszusuchen, geringere Kosten werden dann vergütet.


© Nele Martensen
© Nele Martensen

Bodo Wartke gehört zu den erfolgreichsten unter den jungen Kabarettisten, denn er ist ein Ausnahmetalent des Klavier begleiteten Humors. Das KulturBüro-OWL und Kulturig Rietberg präsentieren ihn mit seinem Programm „Noah war ein Archetyp“ am Sonntag, dem 20. Februar 2011 um 20 Uhr in der wunderbaren Cultura Rietberg.


Der Klavierkabarettist in Reimkultur präsentiert sich mal als charmanter Conférencier - der dem gespannten Publikum erklärt, warum er sein Programm doch nicht mit „Bodo Wartke singt Lieder die heißen wie Frauen“ betitelt hat –, dann als virtuoser Pianist, der uns zeigt, wie Mozart wohl komponiert hätte, wäre der Boogie Woogie schon erfunden gewesen, sowie als Geschichten erzählender Chansonnier. Geschichten aus einer Welt, in der es vergessene Schätze zu entdecken gibt, wie z. B. das geheimnisvolle Kompositionsprinzip
der 12-Ton-Musik.

In „Noah war ein Archetyp“ gibt es nicht nur Bodo Wartkes typisch wort- und reimverspielte Lieder, darunter jene, die er für Monica, Andrea, Claudia und Verena geschrieben hat, sondern auch jene lyrischen Balladen, die sein Gespür für den authentischen Moment zeigen.

 

Sonntag, 20. Februar 2011
cultura - sparkassen-theater an der Ems, Rietberg
20:00 Uhr
VVK: 22,00 €
inkl. VVK-Gebühr

AK: 25,00 €

 

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem KulturBüro-OWL.