Mozart auf der Reise nach Prag

Zum 300. Geburtstag des Fürsten Kaunitz-Rietberg: Eine Musik- und Literaturveranstaltung.

 

Freitag, 30. September 2011, 20:00 Uhr (Einlass: 19.15 Uhr)
Altes Progymnasium, Klosterstr. 13, Rietberg

VVK: 13,20 € inkl. VVK-Gebühr
| AK: 16,00 € | Im Abo möglich

Die Novelle von Eduard Mörike wird in Auszügen vorgetragen. Dazu spielt das „Duo Bozza“ Musik von Wolfgang A. Mozart (Andreas Evers: Flöte; Stephan Schäfer: Gitarre).

Seit 1991 begeistern Andreas Evers (Flöte) und Stephan Schäfer (Gitarre) in über 400 gemeinsamen Konzerten in ganz Europa, den USA und Kanada ihr Publikum. Das DUO BOZZA darf heute sicher zu den erfolgreichsten Ensembles dieser Art in Europa gezählt werden. Die Fachkritik bescheinigt dem Duo eine "unerhört dynamische aber auch ebenso facettenreiche Spielkultur im Dienste des Werkes", ein "Höchstmaß interpretatorischer Gestaltungskraft" und "perfekte musikalische Dialogfähigkeit". Mit alten und neuen Arrangements „rund um Mozart“ möchte das DUO BOZZA einladen, sein Werk neu zu entdecken, und eine Zeit lebendig werden zu lassen, in der sich Kurzweil und Tiefgang, Anspruch und Allgemeinverständlichkeit auf eine besondere Weise ergänzten.

Der durch zahlreiche Bühnen-, TV- und Hörspiel-Produktionen bekannte Kölner Schauspieler Josef Tratnik wird dabei aus Eduard Mörikes Novelle „Mozart auf der Reise nach Prag“ lesen und so der Veranstaltung eine ganz besondere Note verleihen. Mörike konzentriert sich dabei auf gut 24 Stunden aus dem Leben Mozarts, die er – getreu der Maxime, dass „die Dichtung wahrer ist als die Geschichtsschreibung“ – mit frei erfundenen Episoden füllt. In Begleitung seiner Frau fährt der Komponist hier 1787 zur Prager Erstaufführung des „Don Giovanni“ und gerät unterwegs auf einem Schloss in eine adelige Gesellschaft, mit denen er, nachdem er sich im Schlossgarten verbotenerweise an einem Orangenbaum „bedient“ hat, ausgelassen feiert. Mozart erscheint in Mörikes berühmter Novelle auf dem Gipfel seines Ruhmes und der Lebensfreude, hinter dem aber auch immer wieder die Schatten seines frühen Todes spürbar werden.

 

Eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Rietberg gemeinsam mit dem kulturig e.V. und der Buchhandlung Lesezeichen.