Michael Kleeberg

Das amerikanische Hospital - Die Liebe in den Zeiten der neuen Kriege

Mittwoch, 22. Februar 2012, 20:00 Uhr
Ratssaal des Alten Progymnasiums Rietberg, Klosterstr. 13

VVK: 8,80 € inkl. VVK-Gebühr | AK: 11,-- €

© Renate von Mangoldt
© Renate von Mangoldt

Paris, im Winter 1991. Hélène steht in der Empfangshalle des Amerikanischen Hospitals, als vor ihr ein Mann zusammenbricht. Sein Blick brennt sich in ihre Augen. Das ist die erste Begegnung zwischen der dreißigjährigen Pariserin, die sich so sehnlichst ein Kind wünscht, und David Cote, einem amerikanischen Soldaten, zurück aus dem Irak. Die beiden, vom Schicksal in Extremsituationen hineingeworfen, freunden sich an und stützen einander auf ihrer schmerzhaften Suche nach der Wahrheit, dem Leben und sich selbst. Michael Kleeberg versteht es in seinem neuen Roman „Das amerikanische Hospital“ (2010) auf eindringliche Weise, Zeitgeschichtliches und Privates, die seelischen und körperlichen Qualen des Krieges wie auch die Nöte eines unerfüllten Kinderwunschs mit der dichten Atmosphäre von Paris zu verweben. Ein meisterhaft komponierter Roman mit Momenten von höchster Poesie und erschütternsten Szenen, die unvergesslich bleiben werden. Ein globaler Roman, der im Augenblick von der paradiesischen Naturlandschaft des irakischen Zweistromlandes in das rauschhafte Großstadtleben von Paris hinüberzuwechseln vermag.

Michael Kleeberg, 1959 in Stuttgart geboren, studierte Politische Wissenschaften und Geschichte an der Universität Hamburg. Nach Aufenthalten in Rom und Amsterdam lebte er von 1986 bis 1999 in Paris. Heute arbeitet er als freier Schriftsteller und Übersetzer aus dem Französischen (Marcel Proust) und Englischen (John Dos Passos) in Berlin. Neben Erzählungen und Novellen veröffentlichte er zahlreiche Romane darunter zuletzt der vielbeachtete Schelmenroman „Karlmann“ (2007). In Rietberg war Michael Kleeberg schon einmal im September 2004 zu Gast, damals mit seinem libanesischen Tagebuch „Das Tier, das weint“.

 

Veranstalter:
kulturig e.V. zusammen mit der Buchhandlung Lesezeichen und der Stadtbibliothek Rietberg