Marjana Gaponenko „Wer ist Martha?“

Ein kühner Roman über die Freude am Dasein, die Würde des Menschen und die Liebe zur Schöpfung

Mittwoch, 4. September 2013, 20:00 Uhr

Ratssaal des Alten Progymnasiums Rietberg, Klosterstr. 13

VVK: 7,70 € inkl. VVK-Gebühr | AK: 9,00 € | Abo

© Matthias Bothor/Suhrkamp Verlag
© Matthias Bothor/Suhrkamp Verlag

Wer Martha ist, wird nicht verraten, aber über Luka Lewadski kann gesagt werden: er ist ein Ornithologe aus der Ukraine und Verfasser der bahnbrechenden Studie „Über die Rechenschwäche der Rabenvögel“. Doch er ist in die Jahre gekommen. Viel Zeit bleibt ihm nicht mehr, sagt der Arzt. Und die will gut genutzt sein, sagt sich der uralte Vogelkundler. In Wien steigt er im noblen Hotel Imperial ab und lernt einen Altersgenossen kennen. Beide kommentieren das mondäne Leben um sich herum und rekapitulieren das mörderische vergangene Jahrhundert. Sie träumen von der Revolution, doch langsam wird das Geld zum Sterben knapp.

„Wer ist Martha“ ist ein wunderbar kühner Roman und ganz großes Kino. Es geht um die Freude am Dasein, die Würde des Menschen, die Liebe zur Schöpfung. Marjana Gaponenko behandelt die letzten Dinge so originell und frech, dass sich selbst der Tod noch darüber kaputtlacht.

Marjana Gaponenko, geb. 1981, verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Odessa. Dort studierte sie auch Germanistik und begann Gedichte zu schreiben. Heute lebt sie in Wien. „Wer ist Martha“ ist ihr zweiter, bisher erfolgreichster Roman.