Dominique Horwitz singt Robert Mitchum

Dominique Horwitz, Gesang

WDR Rundfunkorchester Köln

Leitung: Frank Strobel

Sonntag, 24. März 2013 18:00 Uhr

cultura - sparkassen-theater an der Ems, Rietberg

VVK: 29,70 € inkl. VVK-Gebühr| AK: 33,00 € | Im Abo möglic

Robert Mitchum, in zahlreichen Western der Inbegriff des "Lonesome Rider", der stets etwas unterkühlte, mysteriöse männliche Hauptdarsteller in zahlreichen Meisterwerken des "Film Noir", ist auch als Sänger in Erscheinung getreten. 1956, auf dem Höhepunkt des kurzlebigen Calypso-Booms, führte Harry Belafonte weltweit die Charts an. Zur gleichen Zeit drehte Robert Mitchum auf den Westindischen Inseln zwei Filme. Calypso stammte ursprünglich aus Trinidad, und Mitchum filmte auf Trinidads Schwesterinsel Tobago. Die zweite Hauptdarstellerin, Deborah Kerr, erinnert sich: 'Er besaß ein ausgeprägtes musikalisches Wissen und Rhythmusgefühl. Innerhalb von nur einer Woche beherrschte er die Lieder der Westindischen Inseln mit ihren komplizierten Rhythmen.' Als die Dreharbeiten vorbei waren, sang Mitchum Calypsos in den Clubs der Insel. Auch nach seiner Rückkehr in die Vereinigten Staaten sang er Calypsos. Jemand von Capitol Records hörte ihn in der Polo Lounge in Beverly Hills und nahm ihn unter Vertrag. In nur wenigen Nächten im Frühjahr 1957 nahm Mitchum seine LP 'Calypso - Is Like So' auf, ein Klassiker des Genres. Mit Hilfe seines skurrilen Humors machte er aus alten Nummern, die er auf den Inseln gehört hatte, neue Calypsos. Das Resultat: ein Lounge-Klassiker.

Allerdings wurden seine Schallplatten zu ihrer Entstehungszeit in den 50er und 60er Jahren hierzulande nicht veröffentlicht, obwohl sie in Amerika sehr erfolgreich waren.

 

Der Schauspieler Dominique Horwitz, der mit 19 das erste Mal vor einer Fernsehkamera stand, hat sich des musikalischen Repertoires von Robert Mitchum angenommen und präsentiert die im Stil der späten 50er Jahre gehaltenen Songs in nagelneuen Arrangements begleitet vom WDR Rundfunkorchester Köln.

1978 konnte man Horwitz das erste Mal bei einer Peter Lilienthal Produktion, „David“, im Kino sehen. Danach drehte er viele weitere Kino- und Fernsehproduktionen, wobei einer seiner größten Erfolge wohl der Film „Stalingrad“ war.