Randy Newman Projekt: Dixie Flyer

Karten Online bestellen
AUSVERKAUFT - keine Abendkasse !!!

Freitag, 21. März 2014 20:00 Uhr

VVK: 18,90 € inkl. VVK-Gebühr| AK: 22,00 € | Abo

ACHTUNG:

Die Veranstaltung findet nicht in der cultura statt, sondern im

Ratssaal des Alten Progymnasiums Rietberg

 

Es waren einmal drei verschiedenartige Künstler aus drei verschiedenen Himmelsrichtungen, die sich eher zufällig vor ein paar Jahren begegneten und dabei ihre gemeinsame Wertschätzung für den US-amerikanischen Sänger und Songschreiber Randy Newman entdeckten. Was zunächst als launige Idee unter dem Motto „Das Randy Newman-Projekt“ begann, löste von Anfang an begeisterte Publikumsreaktionen und Pressekritiken aus und führte zur ersten bundesweiten Tournee durch 20 Städte und zu einem Höhepunkt bei den „Songs an einem Sommerabend“, dem bundesweit wohl bedeutendsten Liedersänger-Festival. Publikum, Veranstalter und Presse waren alle einer Meinung, nämlich der, Zeuge eines unerwartet grandiosen Konzerts geworden zu sein.“

Nach 7 Jahren, zwei Programmen und unzähligen Konzerten zwischen Alpen und Nordsee kommt nun der dritte Teil des kultigen „Randy-Newman-Projektes“:

 

George Nussbaumer - die „schwärzeste Stimme Österreichs“,

Richard Wester - der „Multiinstrumentalist und Ausnahmemusiker“,

und Manfred Maurenbrecher - der „Geschichtenerzähler am Klavier“

bauen aus Newmans Melodien, Rhythmen und Charakterstudien Abende voller Spannung, Dramatik, Schärfe und Sehnsucht.

Gemeinsam und jeder für sich sind sie unverwechselbar. Wie im Flug vergeht die Zeit, wenn im Spiel der Drei aus Randy Newmans klugen Bösartigkeiten Träume von einer anderen Welt werden und diese Träume groovend rasant in die Wirklichkeit rasen- wie der „Dixie Flyer“ - ein Eisenbahnzug zwischen Kalifornien und New Orleans.

 

Der Berliner Manfred Maurenbrecher (Gesang / Piano ) ist seit 25 Jahren mit ca. 20 Alben und Büchern einer der produktivsten deutschsprachigen und hochgelobtesten Liedersänger und –schreiber. Zusammen mit Richard Wester erhielt er 1991 den Deutschen Kleinkunstpreis. George Nussbaumer (Gesang / Keyboad) ist in seiner Heimat u.a. durch seine Teilnahme für Österreich beim „Grand Prix Eurovision“ 1996 (10. Platz) bekannt. In Deutschland bislang eher ein Geheimtipp. Der von Geburt an blinde Vorarlberger gilt als die „schwärzeste Stimme Österreichs“. Richard Wester (Saxophone / Flöten), zuhause bei Flensburg, ist mit seinem unverwechselbaren Ton und seiner Vita einer der bedeutendsten Saxophonisten des Landes. Er spielte u.a. bei und mit Ulla Meinecke, BAP, Reinhard Mey oder Udo Lindenberg. Seit 1986 hat er 16 eigene Instrumental-CDs veröffentlicht.

 

http://www.george.ch

http://www.richardwester.de

http://www.maurenbrecher.com

 

Resonanz „Randy Newman Projekt“ Feb 2012

Resonanz „Randy Newman Projekt“ Feb 2012

 

Südwestpresse, 03.04.08, Ulm

“Schnodderschnauze ohne Nostalgie.....aus einer Laune heraus gegründet, interpretiert das Randy Newman Projekt die Songs ohne den Ansatz von Nostalgie. Dabei übernimmt Maurenbrecher mit seinen deutschen Übersetzungen die Rolle des Geschichtenerzählers, während Richard Wester am Gebläse und George Nussbaumer (Gesang, Keyboard) das starke musikalische Gegengewicht dazu setzen.“

 

Südkurier, 07.04.08, Markdorf

„... ja, es ist ein Glücksfall das Trio. Wegen Nussbaumers Stimme, wegen Maurenbrechers Texten, wegen Richard Westers alles Widersprüchliche kittendem, gleichzeitig betonendem Saxofon-Spiel.“

 

Rhein-Zeitung, 08.04.2008, Mainz

„ ...Maurenbrecher untertreibt natürlich. Der große deutsche Liedermacher begnügt sich beileibe nicht damit, die Titel des berühmten amerikanischen Songwriters nachzubeten... er verleiht den Stücken seines Vorbilds neue Dimensionen.“

 

Nord-Ostseezeitung, 25.04.2008, Bremerhaven

„Die Ironie getroffen. Das Randy Newman Projekt wird im TiF perfekt gewürdigt....Richard Wester...legte ein Querflötensolo hin, das Gesprächsstoff für die ganze Pause bot.“

  

Westfälische Rundschau, 19.11.2010, Kulturschmiede Arnsberg

„Stehende Ovationen für Randy Newman Projekt:Nussbaumers Stimme umwerfend. Ein bisschen Waits, ein Hauch Joe Cocker, eine Prise Ray Charles und ganz viel Nussbaumer- ein wunderbares Pendant zu Newmans Organ. Dazu der Dialog von Keyboard (Nussbaumer) und Flügel (Maurenbrecher), der sich unter warmen Swing von Westers Saxofon prächtig entfalten konnte.“

 

Kulturgruppe Appenzeller Zeitung, 18.11.2011

„Drei ebenso charmante und wie virtuose Musiker brachten die Melodien und Texte eines zweifachen Oscarpreisträgers in die alte Hofersäge in Appenzell. Georg Nussbaumer aus Vorarlberg und die beiden Deutschen Manfred Maurenbrecher und Richard Wester begeisterten mit berückendem Gesang, hinreissenden Soli, raffinierten Arrangements und klugen Texten in ihrem Randy Newman-Projekt.“