Richie Arndt: Tennessee - The Soundtrack of America

Do | 31.03.22 | 20:00 Uhr | Reisedokumentation/Blues

cultura - sparkassen-theater an der Ems, Rietberg

VVK: 17,90 € inkl. VVK-Gebühr | AK: 22,00 €

 

Die Kartenpreise der Online Verkaufsstellen können sich durch unterschiedliche Handlinggebühren leicht  unterscheiden.

Nach seiner Reise an den Mississippi zu den Ursprüngen von Blues, Soul, Rock´n`Roll und Jazzmusik, reist Richie Arndt 2020 erneut in den Süden der USA und begibt sich auf eine weitere musikalische Spurensuche. Was könnte da näherliegen, als den „Soundtrack of America“ zu erkunden - und der liegt in Tennessee, denn dort schlägt das Herz der amerikanischen Musik! 

 

Der amerikanische Bundesstaat Tennessee erstreckt sich von den Great Smoky Mountains im Osten bis an den Mississippi im Westen. Tennessee bildet den geographischen Mittelpunkt des amerikanischen Südens. Im Herzen der USA gelegen, bietet Tennessee landschaftliche Schönheit und kulturellen Reichtum. 

 

Tennessee ist das Reiseziel für Fans von Bluegrass, Country, Americana und Bluesmusik und bietet darüber hinaus viel Geschichte und köstliche Küche.  Altehrwürdige Adressen wie die älteste Radioshow der Welt „Grand Ole Opry“ und das „Ryman Auditorium“ in Nashville sowie die Clubs entlang der „Beale Street“ in Memphis stehen bis heute für erstklassige Live-Music. 

 

Richie Arndt nimmt Sie mit auf die Reise in die drei Teile dieses Bundesstaates, die "Three States of Tennessee“:  

East Tennessee mit dem „Great Smoky Mountains National Park“ und den spannenden Städten Bristol, der Geburtsstadt der Country Music, Knoxville, der quirligen Universitätsstadt mit zahlreichen Restaurants und Live Musik Clubs und Chattanooga, der wunderschönen Stadt am Tennessee River. In Pigeon Forge besucht er auch Dolly Partons Themenpark „Dollywood“.

 

In Middle Tennessee geht es zu einigen weltweit berühmten Whiskey Distilleries und natürlich nach Nashville, der „Musik City“, bekannt als das Epizentrum der Country-Musik! Aber auch in das nahegelegene bildhübsche Städtchen Franklin, welche als „zutiefst Americana“ gilt.

 

Über Jackson, TN, der Geburtsstadt des Rockabilly, führt der Weg nach Memphis in West Tennessee: Dort, am Mississippi River, nahm Elvis Presley seine ersten Platten im winzigen „Sun Studio“ auf, sein Anwesen „Graceland“ ist eines der meistbesuchten Privathäuser der USA. Die historische „Beale Street“ ist die Bluesmeile der USA, und das „Stax Museum“ zelebriert das Label, das mit dem Soul die zweite musikalische Weltrevolution nach dem Rock ’n’ Roll in Memphis auslöste.

 

Es erwartet Sie wieder ein Abend mit spannenden Geschichten des Erzählers Richie Arndt, toller Live Musik des mehrfach ausgezeichneten Gitarristen und Sängers Richie Arndt sowie eindrucksvollen Fotos des Fotografen Raphael Tenschert!

 

Wer Richie Arndts Programm: „Mississippi“ live erlebt hat, erinnert sich bestimmt daran, wie das gesamte Publikum am Schluss des Abends Elvis Presleys „Love me tender“ zusammen mit dem Musiker gesungen hat. Lassen Sie sich nun überraschen, ob alle nach dieser Show Johnny Cashs „Tennessee“ genauso beseelt intonieren, indem es heißt: 

 

„… we´re as proud as we can be, to be from Tennessee“

 

www.richiearndt.de

www.tennessee.de